Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 9979

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 1017Codex61 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-60v = Albertanus von Brescia: Albertanus von Brescia: Traktate, dt. ('Lere und unterweisung'), dazwischen
Bl. 32r = 'Vom Lesen'
Bl. 60v = Drei Sprüche vom Recht
Bl. 61r = leer
Bl. 61v = Federproben

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße178 x 135 mm
Schriftraum135-150 x 95-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20-23
BesonderheitenBl. 60v: Geschriben zu Nurnberg bey Joahnn Tuschscherer gerichtschreiber, das hat gethan Johann Batzenhofer von Nördlingen
Entstehungszeit1501 (vgl. Bl. 60v)
Schreibsprachebair. (Schneider S. 52)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hans-Joachim Koppitz, Albertanus von Brescia, in: 2VL 1 (1978), Sp. 151-154 + 2VL 11 (2004), Sp. 56 (ohne diese Hs.).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 52f. [online]
  • Heike Riedel-Bierschwale, Das 'Laiendoctrinal' des Erhart Groß. Edition und Untersuchung (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 15), Münster u.a. 2009, S. 94, Anm. 123.
  • Angus Graham, Albertano of Brescia: Manuscripts containing Albertano's works in German translation and the associated short text Vom Lesen. [online]
ArchivbeschreibungMaria Moser (1930) 4 Blätter
November 2009