Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Nikolaus von Kues: 'Vaterunser-Predigt' (II) = Sermo LXXVI (Wien 1451)

Vgl. Hans Gerhard Senger, in: 2VL 6 (1987), Sp. 1093-1113.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Dresden, Landesbibl., Mscr. M 211
  2. Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Cod. 165
  3. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 14269
  4. Wien, Schottenkloster, Cod. 401 (Hübl 57)

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Schlagwörter

Nikolaus von Kues

Ausgaben

(Hinweis)

  • Josef Koch und Hans Teske (Hg.), Cusanus-Texte. I. Predigten. 6. Die Auslegung des Vaterunsers in vier Predigten (Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Jg. 1938/39, 4. Abhandlung), Heidelberg 1940, S. 96-120 (nach Wien, Schottenkloster, Cod. 401 (Hübl 57)).
  • Christian Kiening, Textus criticus, in: Nicolai de Cusa opera omnia iussu et auctoritate Academiae Litterarum Heidelbergensis ad codicum fidem edita, Bd. 17: Sermones II (1443-1452), hg. von Marc-Aeilko Aris u.a., Hamburg 2009, Sermo LXXVI: S. 463-474.