Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Marina' I (Nd. Verslegende)

Vgl. Klaus Klein, in: 2VL 6 (1987), Sp. 61-64, hier Sp. 62 (Nr. A.1)

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 1203 Helmst.

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgaben

  • Paul Jakob Bruns (Hg.), Romantische und andere Gedichte in altplattdeutscher Sprache aus einer Handschrift der Akademischen Bibliothek zu Helmstädt, Berlin/Stettin 1798. [online]
  • Carl Schröder (Hg.), Vruwenlof. Van sunte Marinen. Mittelniederdeutsche Gedichte, Erlangen 1869. [online]
  • Léon Clugnet u.a., Vie et office de sainte Marine. Textes latins, grecs, coptes, arabes, syriaques, éthiopien, haut-allemand, bas-allemand et français (Bibliothèque hagiographique orientale 8), Paris 1905.
  • Volker Krobisch, Die Wolfenbüttler Sammlung (Cod. Guelf. 1203 Helmst.). Untersuchung und Edition einer mittelniederdeutschen Sammelhandschrift (Niederdeutsche Studien 42), Köln/Weimar/Wien 1997.