Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Die halbe Decke II'

Vgl. Ulla Williams, in: 2VL 3 (1981), Sp. 405-411, hier Sp. 406f.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Cologny-Genf, Bibl. Bodmeriana, Cod. Bodm. 72
  2. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 341
  3. Karlsruhe, Landesbibl., Cod. K 408

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgaben

(Hinweis)

  • Friedrich Heinrich von der Hagen (Hg.), Gesammtabenteuer. Hundert altdeutsche Erzählungen, Bd. II, Stuttgart/Tübingen 1850 (Nachdruck Darmstadt 1961), S. 391-399 (Nr. 48 - nach Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 341). [online]
  • Ursula Schmid, Codex Karlsruhe 408 (Bibliotheca Germanica 16), Bern/München 1974, S. 322-330.
  • Klaus Ridder und Hans-Joachim Ziegeler (Hg.), Deutsche Versnovellistik des 13. bis 15. Jahrhunderts (DVN). 5 Bde., Berlin 2020, Bd. 1/1, S. 295-306 (Nr. 33; Bearbeiter: Christian Seebald) mit Bd. 5, S. 66-68 (engl. Übersetzung von Sebastian Coxon).