Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Magdalena von Freiburg: 'Magdalenen-Buch'

Vgl. Peter Dinzelbacher und Kurt Ruh, in: 2VL 5 (1985), Sp. 1117-1121 + 2VL 11 (2004), Sp. 944.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Einsiedeln, Stiftsbibl., Cod. 470 (906)
  2. Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 185
  3. Köln-Mülheim, Dreikönigenkloster (Franziskanerinnen), ohne Sign.
  4. Mainz, Stadtbibl., Hs. I 410
  5. Mainz, Stadtbibl., Hs. II 16
  6. München, Staatsbibl., Cgm 5134
  7. Schwaz, Provinzarchiv der Tiroler Franziskanerprovinz, Cod. 82
  8. Trier, Stadtbibl., Hs. 785/1365 8°
  9. Trier, Stadtbibl., Hs. 824/1698 8°

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Schlagwörter

Magdalena von Freiburg

Ausgabe

(Hinweis)

  • Romesh Gyaram Molle und Bram Rossano (Hg.), 'Das Magdalenen-Buch' der Magdalena von Freiburg. Edition der Mainzer Handschrift II 16 (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 781), Göppingen 2015.