Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11108

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2744Codex177 Blätter (Spiegelblatt des hinteren Deckels als Bl. 178 gezählt)

Inhalt 

Johannes Tauler: Predigten (W2) [Bl. 1r-174v]
'Sieben Liebeswerke Christi' [Bl. 169v-173v]
'Der Mandelkern' (1. Fassung) [Bl. 173v-178r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße155-160 x 110-115 mm
Schriftraum110 x 70-80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-20
Entstehungszeit4. Viertel 14. Jh. (Mitteleuropäische Schulen, Textbd. S. 313)
Schreibspracheripuar. (Menhardt S. 256), ripuar., eventuell kölnisch (Dussart-Debèfve S. 131-133)
SchreibortKöln (?) (vgl. Mitteleuropäische Schulen, Textbd. S. 314)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Corin S. V [= vorderer Spiegel/Bl. 1r], S. 323 [= Bl. 177v/178r]
  • Mitteleuropäische Schulen, Tafel- und Registerbd. Abb. 353 [= Bl. 1r], Abb. 526 [= Einband]
Literatur
  • Theodor Gottlieb, Katalog der Ausstellung von Einbänden, Wien [1908], S. 99 (Nr. 307).
  • Leopold Naumann, Die Wiener Taulerhandschriften 2739 und 2744, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 46 (1915), S. 269-285, hier S. 279-285 (mit Abdruck von Bl. 10v-21v). [online]
  • Adolphe Léon Corin (Hg.), Sermons de J. Tauler et autres écrits mystiques. I. Le Codex Vindobonensis 2744 (Bibliothèque de la Faculté de Philosophie et Lettres de l'Université de Liége 33), Liége/Paris 1924, S. I-XIII und 323.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 253-256. [online]
  • Georg Hofmann, Literaturgeschichtliche Grundlagen zur Tauler-Forschung, in: Johannes Tauler. Ein deutscher Mystiker. Gedenkschrift zum 600. Todestag, hg. von E. Filthaut, Essen 1961, S. 436-479, hier S 459.
  • Suzanne Dussart-Debèfve, Die Sprache der Predigten Johannes Taulers nach der Wiener Handschrift Nr. 2744 (Deutsche Dialektgeographie 71), Marburg 1969.
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 273.
  • Mitteleuropäische Schulen II (ca. 1350-1410), Österreich - Deutschland - Schweiz, bearbeitet von Andreas Fingernagel, Katharina Hranitzky, Veronika Pirker-Aurenhammer, Martin Roland und Friedrich Simader, Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 305; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,11), Wien 2002, Textbd. S. 313-315 (Nr. 88) [Martin Roland], Tafel- und Registerbd. Abb. 353, 526.
  • Rudolf Kilian Weigand, Predigen und Sammeln. Die Predigtanordnung in frühen Tauler-Handschriften, in: Studien zur deutschen Sprache und Literatur. Festschrift für Konrad Kunze zum 65. Geburtstag, hg. von Václav Bok, Ulla Williams und Werner Williams-Krapp (Studien zur Germanistik 10), Hamburg 2004, S. 114-155, hier S. 144f., 155.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
ArchivbeschreibungMax Voigt (1909) 11 Bll.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Orsolya Mednyánszky
Manuel Bauer / Joachim Heinzle, Dezember 2020