Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13233

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 99Codex247 Blätter

Inhalt 

Michael de Massa: 'Vita Christi', zweite (moselfrk.) Übersetzung (F1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 215-220 mm
Besonderheiten89 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit1472-1476 (Weimann S. 69)
Schreibspracheschwäb. (Weimann S. 70)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • T. O. Weigel, Leipzig. Katalog einer Sammlung illuminirter Manuscripte und Miniaturen auf Einzelblättern. Jetzt im Besitze von Karl W. Hiersemann, Leipzig, Leipzig 1898, S. 71-73 (Nr. 69). [online]
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Mainz 5,IV), Frankfurt a.M. 1980, S. 69-71. [online]
  • Karl-Ernst Geith, Lateinische und deutschsprachige Leben Jesu-Texte. Bilanz und Perspektiven der Forschung, in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft 12 (2000), S. 273-289, hier S. 282.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Regina Cermann
Juli 2012