Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13256

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hannover, Landesbibl., Ms. IV 339Codex329 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-219 u. 297-329; II: Bl. 220-296)

Inhalt 

alchemistisch- astrologisch-medizinische Sammelhandschrift (lat./dt.), darin u.a.:
  'Macer', dt. (Vulgat-Fassung), 'Geiertraktat' (Bl. 230v)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße240 (?) x 200 mm
EntstehungszeitI: 2. Drittel 15. Jh.; II: 3. Drittel 14. Jh. (Härtel/Ekowski S. 121)
Schreibsprachelat. und obd. (Härtel/Ekowski S. 122), thür. (Schnell S. 391)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Sudhoff, Deutsche Verse auf Kosmas und Damianos aus dem 14. Jahrh. als Einführung eines Kräuterrezeptbuches, in: Archiv für Geschichte der Medizin 1 (1908), S. 385-387 (mit Abdruck von Bl. 224v).
  • Karl Sudhoff, Eine Aderlaßanweisung aus dem Ende des 14. Jahrhunderts, in: Archiv für Geschichte der Medizin 1 (1908), S. 391 (mit Abdruck von Bl. 230r).
  • Karl Sudhoff, Eine deutsche Anweisung zum arzneilichen Gebrauch der Nieswurz (Helleborus) aus dem 14. Jahrhundert, in: Archiv für Geschichte der Medizin 1 (1908), S. 446f. (mit Abdruck von Bl. 269rv).
  • Helmar Härtel und Felix Ekowski, Handschriften der Niedersächsischen Landesbibliothek Hannover, Zweiter Teil: Ms I 176a - Ms Noviss. 64 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 6), Wiesbaden 1982, S. 121-127. [online]
  • Joachim Stürmer, Weitere Überlieferungen des mittelhochdeutschen 'Geiertraktats' sowie eine althochdeutsche Übersetzung der 'Epistula de vulture', in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker. Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte. Festschrift zum 70. Geburtstag von Willem F. Daems, hg. von Gundolf Keil (Würzburger medizinhistorische Forschungen 24), Pattensen 1982, S. 443-478, hier S. 467-468 (mit Textabdruck).
  • Francis B. Brévart, Between Medicine, Magic and Religion: Wonder Drugs in German Medico-Pharmaceutical Treatises of the Thirteenth to the Sixteenth Centuries, in: Speculum 83 (2008), S. 1-57, hier S. 40, Anm. 122 (mit englischer Übersetzung von Bl. 230v).
  • Bernhard Schnell, Die deutsche Medizinliteratur des 14. Jahrhunderts. Eine erste Bestandsaufnahme, in: Bernhard Schnell, Arzneibücher, Kräuterbücher, Wörterbücher. Kleine Schriften zur Text- und Überlieferungsgeschichte mittelalterlicher Gebrauchsliteratur, hg. von Dorothea Klein (Publikationen aus dem Kolleg 'Mittelalter und frühe Neuzeit' 7), Würzburg 2019, S. 385-421, hier S. 391.
Archivbeschreibungvorhanden
Dorothea Heinig (Marburg), cr, November 2021