Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13852

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 210Codex222 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-106v = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit'
Bl. 110r-166r = Auszüge aus Heinrich Seuse
Bl. 116r-169r = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Auszug aus 13. Alten: Der Baum der ewigen Weisheit nach Hugo von St. Viktor: De arca Noe morali)
Bl. 169v-177r = 'Geistlicher Maibaum'
Bl. 177v-192v = Mechthild von Hackeborn: 'Liber specialis gratiae', dt. (Auszüge)
Bl. 195r-208v = Johannes Gerson: 'De remediis contra pusillanimitatem', dt.; übersetzt und bearbeitet von Gregor Heilmann
Bl. 209r-210v = 3 Rosenkränze
Bl. 211r-212v = 'Die Gäste, die in geistlicher Weise zur Hochzeit geladen werden sollen'
Bl. 213r-215r = 'Die fünfzehn Stufen zur Seligkeit'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150 x 110 mm
Schriftraum110-130 x 70-85 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeitum 1490-1492 (Hagenmaier S. 47)
Schreibsprachealem. (z.T. mit schwäb. Elementen); schwäbisch (211r-215r) (Hagenmaier S. 48)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 134 (Nr. 5), 142 (Nr. 73), 169 (Nr. 347).
  • Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 47-50. [online]
ArchivbeschreibungReinhard Newald (1927) 8 Bll.
Mitteilungen von Oliver Rau
Januar 2016