Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15054

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. Praed. 11Codex152 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-107vb = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (F1)
Bl. 107vb-108vb = Ablaßgebete
Bl. 108vb-109ra = Register (zu Bl. 1ra-107vb)
Bl. 109rb-147ra = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (F1)
Bl. 147rb-152rb = 'Christus und die sieben Laden' (Schmidt Nr. 8)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 210 mm
Schriftraum225 x 150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36-41
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Powitz S. 15)
SchreibspracheBl. 1-109rb: alem.; Bl. 109rb-152: rheinfrk.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Wieland Schmidt, Zur deutschen Erbauungsliteratur des späten Mittelalters, in: Altdeutsche und altniederländische Mystik, hg. von Kurt Ruh (Wege der Forschung 23), Darmstadt 1964, S. 437-461, hier S. 446 (Nr. 8).
  • Gerhardt Powitz, Die Handschriften des Dominikanerklosters und des Leonhardstifts in Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 2,1), Frankfurt a.M. 1968, S. 15-18. [online]
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 27*.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Mai 2012