Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15242

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 936CodexII + 158 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-108va = Nikolaus Wurm: 'Blume des Sachsenspiegels' (Buch IV: Rechtsregeln)
Bl. 109ra-121rb = 'Mainzer Reichslandfrieden Kaiser Friedrichs II.' (1235), dt. (mit Nikolaus Wurm: Glosse zum 'Mainzer Reichslandfrieden')
Bl. 121v-122r = leer
Bl. 122va-132vb = Pseudo-Bernhard von Clairvaux: 'De cura rei familiaris' (dt.)
Bl. 133r-152r = leer
Bl. 152va-153rb = Danielis veridici somniorum expositiones (lat., Schluss fehlt)
bl. 153v-154r = leer
Bl. 154va-b = Prognostika
Bl. 155r = leer
Bl. 155va = Bauernregeln
Bl. 155va = Verse (lat.)
Bl. 155va = De confectione vini
Bl. 156r = leer
Bl. 156v = Notiz (lat.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 215 mm
Schriftraum235-245 x 145-155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40-52
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Pensel S. 127)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 127)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 127-129. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 117 [130] (2000), S. 640-651, hier S. 645 (Nr. 882a).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Wieland Carls
Dezember 2021