Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16093

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Melk, Stiftsbibl., Cod. 152 (1065; Q 57)Codex17 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-17r = Stephanus Lang: 'Memento mori'-Textkompilation (Fassung I, lat./dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße230 x 170 mm
Schriftraum135-140 x 95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-20
Entstehungszeit1422 (vgl. Bl. 17r)
Schreibsprachemittelbair.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 3 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 1409.
  • Christine Glaßner, Lang, Stephanus, in: 2VL 11 (2004), Sp. 907-910, hier Sp. 908.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 105f.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Christine Glaßner (Wien), Januar 2017