Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16111

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. Aug. 72Codex

Inhalt 

Historiographische Sammelhandschrift; darin u.a.:
Hektor Mülich: Chronik (M)
Bl. 186v-209v = 'Auszug von Teutschen Landen' (Langfassung) (A)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeitnach 1486 (später fortgesetzt)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Friedrich Roth (Hg.), Die Chroniken der schwäbischen Städte: Augsburg, Bd. III (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 22), Leipzig 1892, S. XLI-XLIII. [online]
  • 450 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Kostbare Handschriften und alte Drucke. Ausstellung Augsburg 15. Mai bis 21. Juni 1987, Augsburg 1987, S. 20f. (Nr. 30) [Wolf Gehrt].
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 200 (Nr. VIII,7) [Wolf Gehrt].
  • Achim Thomas Hack, Ein anonymer Romzugsbericht von 1452 (Ps-Enenkel) mit den zugehörigen Personenlisten (Teilnehmerlisten, Ritterschlagslisten, Römische Einzugsordnung) (ZfdA. Beiheft 7), Stuttgart 2007, S. 12f.
Archivbeschreibung---
Klaus Graf / jw, Juli 2009