Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16804

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Frg. 34Fragment2 Längsstreifen

Inhalt 

Bl. 1r-v = Johannes Franke (?): 'Von zweierlei Wegen', Schluß (frgm., Schönbach Z. 1-74)
Bl. 1v = Meister Eckhart: Predigt (künftig 116 A; 'Paradisus anime intelligentis' 60), Anfang (frgm., Schönbach Z. 75-85) (I1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße<310> x [47] mm
Schriftraumca. 275 x [47] mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl42-43
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Schönbach S. 216)
Schreibsprachealem. (Klimanek)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Anton E. Schönbach, Altdeutsche Funde aus Innsbruck VIII-XII, in: ZfdA 35 (1891), S. 209-237, hier S. 215-222 (mit Abdruck). [online]
  • Adolf Spamer, Über die Zersetzung und Vererbung in den deutschen Mystikertexten, Diss. Gießen, Halle a.d. Saale 1910, S. 30f. Anm. 2, S. 50 Anm. 1. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, T 75, S. 71, T 94, S. 105 (jeweils unter <140>; statt "Frg. 33" lies "Fragm. 34").
  • Volker Honemann, Franke, Johannes, in: 2VL 2 (1980), Sp. 800-802.
  • Wolfgang Klimanek, Verzeichnis der in DW IV benutzten Textzeugen und ihrer Siglen [Eckhart-Überlieferung] [Stand: 2005] (Sigle I1). [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Eckhart Triebel
Daniel Könitz, Dezember 2019