Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1733

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. I.3.4° 1Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (Fragm. 16)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße250 x 190 mm
Schriftraum195 x 145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Schneider S. 87)
Schreibsprachenordböhm. (Schneider S. 87)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Bartsch, Kleine Mittheilungen, in: Germania 8 (1863), S. 36-51, hier S. 49 (Nr. 6). [online]
  • Karl & Faber. Auktion 11 (7. Mai 1935): Bibliophile Kostbarkeiten aus der Fürstl. Öttingen-Wallerstein'schen Bibliothek in Maihingen (dabei 'Marcus Fugger' Teil IV), aus der Schach-Bibliothek v.d. Lasa und Beiträge aus anderem Besitz, München 1935, S. 16 (Nr. 17). [online]
  • Siegmund Prillwitz, Überlieferungsstudie zum "Barlaam und Josaphat" des Rudolf von Ems. Eine textkritisch-stemmatologische Untersuchung, Kopenhagen 1975, S. 80f.
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 87. [online]
ArchivbeschreibungKarl Euling (1906) 2 Bll. (unter Maihingen, Öttingensche Bibliothek, I 3. quart 1)
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2014