Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17547

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Innsbruck, Landesarchiv, Aktenfaszikel A VII 29 [verschollen]SonstigesUmfang unbekannt

Inhalt 

Konvolut von Blättern, zum Teil geheftet, darunter:

Kodikologie 

BlattgrößeQuart, Kleinoktav
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahlunbekannt
Zeilenzahlunbekannt
Entstehungszeitum 1400-1450 (Prem S. 51-53)
Schreibspracheostobd. (bair.) (HSC)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Simon M. Prem, Miscellen aus Tirol, in: AfdA 15 (1889), S. 143-145, hier S. 144f. [online]
  • Simon M. Prem, Mittelalterliche Wunder- und Schatzsagen aus Tirol, in: Zeitschrift des Vereins für Volkskunde 2 (1892), S. 326-328. [online]
  • Simon M. Prem, Tirolischer Glaube und Aberglaube des 15. Jahrhunderts, in: ZfdA 36 (1892), S. 51-53. [online]
  • Simon M. Prem, Tirolische Findlinge, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 37 (1912), S. 563f., hier S. 563. [online]
  • Burghart Wachinger, 'Die zwölf Trünke', in: 2VL 10 (1999), Sp. 1647-1649 + 2VL 11 (2004), Sp. 1714, hier Bd.10, Sp. 1647.
  • Verena Holzmann, "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 263 (Nr. 287), S. 280f. (Nr. 314).
Archivbeschreibung---
cb, Juni 2020