Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17998

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Schaffhausen, Stadtbibl., Cod. Gen. 26Codex182 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-47v = Heinrich Steinhöwel: 'Büchlein der Ordnung der Pestilenz'
Bl. 50r-144r = 'Ulmer Wundarznei'
Bl. 147r-179v = Michael Puff aus Schrick: 'Traktat von Tugenden der ausgebrannten Wässer'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 155 mm
Schriftraum140 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-25
Entstehungszeit4. Viertel 15. Jh. (Gamper/Marti S. 127)
Schreibspracheschwäb. (Gamper/Marti S. 127)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Heinrich Boos, Verzeichnis der Inkunabeln und Handschriften der Schaffhauser Stadtbibliothek. Nebst einem Verzeichnis des handschriftlichen Nachlasses von Johannes von Müller, Schaffhausen 1903, S. 73. [online]
  • Jürgen Martin, Die 'Ulmer Wundarznei'. Einleitung, Text, Glossar zu einem Denkmal deutscher Fachprosa des 15. Jahrhunderts (Würzburger medizinhistorische Forschungen 52), Würzburg 1991, S. 198-205.
  • Rudolf Gamper unter Mitwirkung von Susan Marti, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Stadtbibliothek Schaffhausen. Im Anhang Beschreibung von mittelalterlichen Handschriften des Staatsarchivs Schaffhausen, des Gemeindearchivs Neunkirch und der Eisenbibliothek, Klostergut Paradies, Dietikon-Zürich 1998, S. 127-129. [online]
  • Marburger Repertorium zur Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus. [online]
Archivbeschreibung---
rg, Oktober 2018