Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18094

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 978Codex263 Blätter

Inhalt 

Bl. 128v-135r = Kommuniongebet(e)
Bl. 161r-184r = Sieben Bußpsalmen mit Litanei

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße137 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16
Entstehungszeit1495 (Achten/Knaus S. 130)
Schreibsprachegeldr. mit ripuar. Einschlag (Achten/Knaus S. 131)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gerard Achten und Hermann Knaus, Deutsche und niederländische Gebetbuchhandschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 1), Darmstadt 1959, S. 130-132 (Nr. 29). [online]
  • Elisabeth Hemfort, Monastische Buchkunst zwischen Mittelalter und Renaissance. Illuminierte Handschriften der Zisterzienserabtei Altenberg und die Kölner Buchmalerei 1470-1550  (Veröffentlichungen des Altenberger Dom-Vereins 6), Bergisch Gladbach 2001, S. 198, 249.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
März 2021