Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18373

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibl., Cod. 210/4CodexI + 190 + I Blätter (aus zwei Teilen zusammengebunden)

Inhalt 

Bl. 1r-106r = Psalmenübersetzung
Bl. 107r-190v = Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Michel Velser) (Sp)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße212 x 147 mm
Entstehungszeitfrühes 15. Jh. (Schoerner S. 45); ca. Mitte 15. Jh. (Morrall [1974] S. CX)
Schreibsprachenordbair. (Morrall [1974] S. CX)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchatzhaus Kärntens Nr. 9.20 (Bl. 118v/119r)
Literatur
(Hinweis)
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 45f. (Nr. 31).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 322 (Nr. 56).
  • Eric John Morrall, The Text of Michel Velser's 'Mandeville' Translation, in: Probleme mittelalterlicher Überlieferung und Textkritik. Oxforder Colloquium 1966, hg. von Peter F. Ganz und Werner Schröder, Berlin 1968, S. 183-196, hier S. 191 (Nr. 27).
  • Eric John Morrall (Hg.), Sir John Mandevilles Reisebeschreibung in deutscher Übersetzung von Michel Velser. Nach der Stuttgarter Papierhandschrift Cod. HB V 86 (Deutsche Texte des Mittelalters 66), Berlin 1974, S. CIXf.
  • Schatzhaus Kärntens. Landesausstellung St. Paul 1991. 900 Jahre Benediktinerstift, Bd. I: Katalog, Klagenfurt 1991, S. 162 Nr. 9.20.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisÜbersicht zur Handschrift von Hans Gröchenig
jw, Juni 2011