Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18764

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Innsbruck, Landesmuseum Ferdinandeum, Cod. FB 2699Codex63 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-49r = 'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern' (k)
Bl. 49v-62r = 'Stadtrecht von München'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße320 x 250 mm
Entstehungszeitum 1346

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Robert Suckale, Die Hofkunst Kaiser Ludwigs des Bayern, München 1993, S. 238 (Nr. 37).
  • Walter Jaroschka, Ludwig der Bayer als Landesgesetzgeber, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 60 (1997), S. 135-142, hier S. 139, Anm. 29. [online]
  • Bernhard und Hans Peter Sandbichler, Handschriftenkatalog des Museum Ferdinandeum: Die Codices des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum bis 1600, (masch.) Innsbruck 1999, S. 115f. [online] [PDF online]
  • Hans Schlosser und Ingo Schwab, Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346. Edition, Übersetzung und juristischer Kommentar, Köln/Weimar/Wien 2000, S. 3, 8 (Nr. 9).
  • Ingo Schwab, 'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1070-1073, hier Sp. 1071.
  • Wilhelm Volkert (Hg.), Das Rechtsbuch Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346, hg. von W. V. unter Verwendung der Vorarbeiten von Walter Jaroschka (†) und Heinz Lieberich (†) (Bayerische Rechtsquellen 4), München 2010, S. 36.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
nb, Juli 2014