Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18964

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Graz, (2) [verschollen]Codex

Inhalt 

'Meisterbuch' (M)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Denifle S. 97)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Heinrich Seuse Denifle, Taulers Bekehrung (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 36), Straßburg 1879, S. 97, 98-101. [online]
  • Georg Steer, Merswin, Rulman, in: 2VL 6 (1987), Sp. 420-442 + 2VL 11 (2004), Sp. 993, hier Bd. 6, Sp. 435.
Ergänzender HinweisMöglicherweise besaß Friedrich Heinrich Suso Denifle diese in "Graz, in Privatbesitz" befindliche Handschrift selbst; der Dominikaner Denifle war vor seinem Wechsel nach Rom im Jahr 1883 ab 1870 Lektor bzw. ab 1876 Professor in Graz. - Es wird überprüft, ob sich diese verschollene Hs. heute möglicherweise im Dominikanerkloster Graz befindet.
Juni 2012