Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19042

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Weimar, Herzogin Anna Amalia Bibl., Cod. B 2979Codexnoch 158 Blätter

Inhalt 

Bl. 5r-102r = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit'
Bl. 102v-126r = 'Christi Leiden in einer Vision geschaut'
Bl. 126v-158v = Heinrich Seuse: 'Das große Briefbuch'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße205 x 145 mm
SchriftraumBl. 1r-4v: 160-165 x 110-120 mm
Bl. 5r-158v: 155 x 100 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlBl. 1r-4v: 32-38
Bl. 5r-158v: 26
Besonderheitenillustriert
Entstehungszeit13./14. Jh. (Pensel S. 370)
Schreibspracheripuar. (Pensel S. 371)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Franzjosef Pensel, Die deutschen Handschriften des Mittelalters und der Neuzeit (in Auswahl), Bd. 1: Die Signaturengruppen Fol max, Fol, Q und Oct (Bibliographien und Kataloge der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zu Weimar), Weimar 2000, S. 370-378.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2021