Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19169

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Auktionshaus Sotheby's, London, Nr. 1985/64 [Verbleib unbekannt]CodexIII + 174 + III Blätter (aus drei Teilen [4-104; 105-117; 118-177] zusammengebunden)

Inhalt 

1r-3v = leer
Bl. 4ra-104vb = 'Petroneller Kräuterbuch'
Bl. 105r-117r = Isidor von Sevilla: 'De natura rerum', lat.
Bl. 118r-177v = Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur' (Pe1, Teilabschrift nach der Prologfassung), darin:
Bl. 134v-140r = 'Petroneller Geburtsprognostik'
Bl. 145v-152r = Traumbuch
178r-180v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße274 x 185 mm
SchriftraumI: 245 x 150 mm
II: 227 x 135 mm
III: 218 x 133 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 4-104: 2)
Besonderheitenillustriert
EntstehungszeitMitte und 3. Drittel 15. Jh. (Hayer S. 290)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Franz Xaver Wöber, Deutsche Handschriften in Petronell, in: Germania 17 (1872), S. 461-462. [online]
  • Sotheby's, London (Day of Sale 25th June 1985): Western Manuscripts and Miniatures, London 1985, Nr. 64.
  • Nigel F. Palmer, 'Petroneller Geburtsprognostik', in: 2VL 7 (1989), Sp. 493f.
  • Nigel F. Palmer, 'Petroneller Kräuterbuch', in: 2VL 7 (1989), Sp. 494-496.
  • Nigel F. Palmer und Klaus Speckenbach, Träume und Kräuter. Studien zur Petroneller 'Circa instans'-Handschrift und zu den deutschen Traumbüchern des Mittelalters (Pictura et Poesis 4), Köln/Wien 1990, S. 3-40 und passim.
  • Walter Buckl, Megenberg aus zweiter Hand. Überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion B des 'Buchs von den natürlichen Dingen' (Germanistische Texte und Studien 42), Hildesheim/Zürich/New York 1993, S. 310 (Sigle Pe1).
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 290f.
  • Bernhard Schnell, Als ich geschriben vant von eines wises meister hant. Die deutschen Kräuterbücher des Mittelalters - Ein Überblick, in: Heilkunde im Mittelalter, hg. von Ortrun Riha (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 10,1), Berlin 2005, S. 116-131, hier S. 129.
  • Bernhard Schnell, Das 'Prüller Kräuterbuch'. Zu Überlieferung und Rezeption des ältesten deutschen Kräuterbuchs, in: Mittelhochdeutsch. Beiträge zur Überlieferung, Sprache und Literatur. Festschrift für Kurt Gärtner zum 75. Geburtstag, hg. von Ralf Plate und Martin Schubert in Zusammenarbeit mit Michael Embach, Martin Przybilski und Michael Trauth, Berlin 2011, S. 282-294, hier S. 293.
Mitteilungen von Marco Heiles
Dorothea Heinig (Marburg), Januar 2019