Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20095

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 6396Codex69 Blätter (einschl. Bl. 53a)

Inhalt 

Bl. 1v-65r = Humbert von Romans: 'De tribus votis', dt.
Bl. 65v-68v = 'Die Goldwaage der Stadt Jerusalem' (2. Fassung)
Bl. 68v = Gebet [wohl Nachtrag]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße215 x 150 mm
Schriftraum150 x 95-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl24
BesonderheitenAuf dem vorderen Spiegel Besitzeintrag für das Nürnberger Katharinenkloster
Entstehungszeitvor 1482 (Grubmüller Sp. 300)
Schreibsprachenordbair. (Wunderle S. 545)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Bernhard Schnell, 'Die Goldwaage der Stadt Jerusalem', in: 2VL 3 (1981), Sp. 93f., hier Sp. 94.
  • Klaus Grubmüller, Humbert von Romans, in: 2VL 4 (1983), Sp. 298-301 + 2VL 11 (2004), Sp. 699, hier Bd. 4, Sp. 300.
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 360.
  • Elisabeth Wunderle, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 5255-7000 einschließlich der althochdeutschen Fragmente Cgm 5248 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,9), Wiesbaden 2018, S. 543-546.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 248. [online]
ArchivbeschreibungHans Moser (1932) 4 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2018