Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21018

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Karl Allmenröder, Oberbiel bei Wetzlar, Ms. 4 [verschollen]Fragment1 Blatt

Inhalt 

'Libellus de magnificentia ducis Burgundiae in Treveris visa conscriptus' dt. (unvollständig)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße287 x 207 mm
Schriftraum220 x 160 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl37
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Borchling)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Paul Wigand, Kaiser Friedrich der III. und Karl der Kühne, Herzog von Burgund, zu Trier, in: Archiv für Geschichte und Alterthumskunde Westphalens 1,2 (1826), S. 126-128 (ohne Angaben zur Vorlage, aber offenbar nach dieser Hs., zumal ein Teil der Sammlung Allmenröder auf Wigand zurückgeht; s.u. Struck). [online]
  • Wilhelm Vischer (Hg.), Basler Chroniken, Bd. 3, Leipzig 1887, S. 344-358 (Abdruck nach Wigand parallel zu den anderen Versionen). [online]
  • Wolf-Heino Struck, Neue Quellen zur mittelalterlichen Geschichte des Reichsstifts Wetzlar vornehmlich aus dem Nachlaß Allmenröder, in: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 24 (1974), S. 1-36 (S. 1-12 zur Sammeltätigkeit Allmenröders).
ArchivbeschreibungConrad Borchling (1906) 1 Bl.
Ergänzender HinweisDas Blatt trägt oben rechts die Bezeichnung "242" (alte Blattzahl?, Signatur?)
Klaus Graf (Aachen), Februar 2009