Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21639

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Heid. Hs. 3599CodexII + 180 + VIII Blätter

Inhalt 

Matthias von Kemnat: 'Chronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Spaltenzahl1
Entstehungszeitum 1477 (Studt S. 74)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Helmut Tenner. Auktion 19 (6.-7. April 1960): Handschriften - Autographen. Wertvolle Bücher des 15.-20. Jahrhunderts [...], Heidelberg 1960, S. 3 (Nr. 1).
  • Birgit Studt, Fürstenhof und Geschichte. Legitimation durch Überlieferung (Norm und Struktur 2), Köln/Weimar/Wien 1992, S. 73-76.
  • Lothar Voetz, Vorstellung der neu erworbenen Handschrift aus germanistischer Sicht - Vortrag, in: Theke (1997), S. 18-21, hier S. 18 (Erwähnung). [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Klaus Graf
Dezember 2016