Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21949

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 798.4°Codex246 Blätter (aus zwei Teilen [1-165; 166-246] zusammengebunden)

Inhalt 

Bl. 1r = leer
Bl. 1v = aufgeklebte Miniatur mit dem stigmatisierten Franziskus
Bl. 2r-96r = Bonaventura: 'Legenda maior S. Francisci', dt. (Kop. 1)
Bl. 96r-161r = 'Franziskus und seine Gesellen'
Bl. 162-165 = leer
Bl. 166r-243v = Mechthild von Hackeborn: 'Liber specialis gratiae', dt.
Bl. 244-246 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 147 mm
Schriftraum140-145 x 90-95 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlI: 27-32; II: 27-28
EntstehungszeitI: 1474 (vgl. Bl. 161v); II: 2. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprachendl.-md. Mischformen: wohl moselfrk. Schreiber nach ndl. Vorlage (Ruh S. 227)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Kristian Kålund, Katalog over den Arnamagnæanske håndskriftsamling, Bd. 2/1, Kopenhagen 1892, S. 210f. (Nr. 1930). [online]
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 12, 227.
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1941) 10 Bll.
Dorothea Heinig (Marburg), November 2009