Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2268

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 1703 Nr. 107FragmentObere Hälfte eines Doppelblattes

Inhalt 

'Mariengrüße'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <210> x 170 mm
Schriftraumca. [100] x 120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl[19]
Strophengestaltung
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Schönbach S. 365); 1. Hälfte 15. Jh. (Grazer Internet-Katalog)
Schreibsprachebair. (Schönbach S. 369)

Forschungsliteratur 

AbbildungenGrazer Internet-Katalog: Farb-Abbildungen [= vollständig]
Literatur
  • Anton E. Schönbach, Aus einem Marienpsalter, in: ZfdA 48 (1906), S. 365-370 (mit Abdruck). [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 2 (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 2), Wien 1956, S. 395. [online]
  • Peter Appelhans, Untersuchungen zur spätmittelalterlichen Mariendichtung. Die rhythmischen mittelhochdeutschen Mariengrüße (Germanische Bibliothek, Dritte Reihe), Heidelberg 1970, S. 37f. (Nr. 19).
  • Grazer Internet-Katalog [online]
Archivbeschreibung---
März 2007