Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23014

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 73 D 9Codex216 Blätter

Inhalt 

'Südmittelniederländische Legenda aurea' (Gh4), darin u.a.:
234rb-239rb = 'Euphrosyne' (Prosalegenden) (3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße326 x 277 mm
Schriftraum220 x 153 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl42
BesonderheitenSchreibernennung (Bl. 259r?): Peter (MMDC)
Entstehungszeit1450 (MMDC)
Schreibsprachemndl. (MMDC)
SchreibortAmsterdam (MMDC)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
(Hinweis)
  • Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Regiae, Vol. I: Libri theologici, Hagae Comitum 1922, S. 266 (Nr. 741). [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 72 (Sigle Gh4).
  • Medieval Manuscripts in Dutch Collections (MMDC) , >>> Direktlink zur Hs. [online]
Archivbeschreibung---
Mai 2021