Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23244

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bern, Burgerbibl., Mss. h.h. XI.61Codex156 Blätter

Inhalt 

Anton Trutmann: Arzneibuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße130 x 90 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeit15. Jh.

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. Ir]
  • Sutterer S. 293-300 [= Bl. Iv, IIr, 5v, 6r, 31v, 32r, 61v, 62r]
Literatur
(Hinweis)
  • Rainer Sutterer, Anton Trutmanns 'Arzneibuch', Teil I: Text, med. Diss. Bonn 1976.
  • Gundolf Keil, Arnald von Villanova, in: 2VL 1 (1978), Sp. 455-458 + 2VL 11 (2004), Sp. 134, hier Bd. 1, Sp. 457 und Bd. 11, Sp. 134.
  • Gundolf Keil, Meister von Arth, in: 2VL 1 (1978), Sp. 503.
  • Gundolf Keil, Der von Glarus, in: 2VL 3 (1981), Sp. 48f.
  • Gundolf Keil, Jost von Unterwalden, in: 2VL 4 (1983), Sp. 880-882, , hier Sp. 881.
  • Erhart Kahle / Gundolf Keil, Paulinus, Johannes, in: 2VL 7 (1989), Sp. 382-386 + 2VL 11 (2004), Sp. 1172, hier Bd. 7, Sp. 383.
  • Gundolf Keil / Jörg Mildenberger, Trutmann, Anton, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1107-1109, hier Sp. 1107.
  • Jörg Mildenberger, Anton Trutmanns 'Arzneibuch', Teil II,1-5: Wörterbuch (Würzburger medizinhistorische Forschungen 56), Würzburg 1997.
  • Ortrun Riha (Hg.), Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland. Auf der Grundlage der Arbeit des von Gundolf Keil geleiteten Teilprojekts des SFB 226 'Wissensvermittelnde und wissensorganisierende Literatur im Mittelalter' zum Druck gebracht, eingeleitet und kommentiert von O. R. (Wissensliteratur im Mittelalter 50), Wiesbaden 2014, S. 18.
  • Burgerbibliothek Bern Online-Archivkatalog, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Martin Germann (Zürich), November 2021