Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23317

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 17296Codex

Inhalt 

Bl. 77va-vb, 78r Unterrand [und Nachtrag Bl. 77v, Außenrand] = 'Sinn der höchsten Meister von Paris', verschränkt mit dem 'Brief an die Frau von Plauen', Gruppe I A (M3)
Bl. 100ra-102va und 102vb-103ra = 'Abstractum-Glossar'

Kodikologie 

Entstehungszeit1. Hälfte bis Mitte 15. Jh. (Gräter S. 10)
Schreibsprachebair.-md. (böhm.) (Gräter S. 10)

Forschungsliteratur 

AbbildungenGräter S. 161 (Abb. 5) [= Bl. 77v]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,3: Codices num. 15121-21313 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,3), München 1878 (Nachdruck Wiesbaden 1969), S. 95 (Nr. 777). [online]
  • Volker Gräter, Der Sinn der höchsten Meister von Paris. Studien zu Überlieferung und Gestaltenwandel (Untersuchungen zur mittelalterlichen Pestliteratur III,1), med. Diss. Bonn 1974, zugleich Pattensen/Hannover 1974, S. 7 (Sigle M3), 10, 14, 18-23, 80-82 (Abdruck von Bl. 77v-78r), 149, 161.
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 122 (Nr. 66).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Juni 2012