Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 24185

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgo 710Codex36 Blätter

Inhalt 

Johannes von Gmunden: Kalender mit Aderlaßregeln

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße180 x 140 mm
Schriftraum120 x 85 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl27
Besonderheitengeschriben worden zu Prawnaw
Entstehungszeit1470

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion XX: Sammlung Gustav R. von Emich. Manuskripte, Handschriften mit Miniaturen [...], Wien 1906, S. 7 (Nr. 19). [online]
  • Karl W. Hiersemann, Antiquariatskatalog 330: Manuscripte des Mittelalters und späterer Zeit. Einzel-Miniaturen - Reproduktionen, Leipzig 1906, S. 5 (Nr. 4). [online]
  • Hans Otto Lampert, Beschreibung von 23 bei Degering nicht mehr erfaßten Handschriften der ehemaligen Preußischen Staatsbibliothek Berlin, Magisterarbeit (masch.), Tübingen 1970, S. 75f.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
sw, April 2022