Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2601

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., ohne Sign. [verschollen]Fragment1 Blatt
[b]Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen A III 5Fragment1 Blatt

Inhalt 

'Christherre-Chronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße335 x 246 mm
Schriftraumca. 252 x 183 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel 14. Jh. (Plate [2005] S. 262)
Schreibsprachenordbair. (Plate [2005] S. 262)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Plate [2005] Abb. 32 (= [b], Rückseite)
  • SW-Abbildungen [b]: recto, verso
  • Farb-Abbildungen [b]: recto/verso
Literatur
  • Ignaz V. Zingerle, Findlinge, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 55, Wien 1867, S. 607-676, hier S. 616 (D), 672-676 (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Kurt Ruh, Ein Fragment der Weltchronik Rudolfs von Ems, in: ZfdA 99 (1970), S. 82, Anm. 2.
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik', Diss. (masch.) Trier 1996, S. 234f.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 91 (Nr. 74).
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik' (Wissensliteratur im Mittelalter 28), Wiesbaden 2005, S. 33 (Nr. 34), S. 262f. und Abb. 32.
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
Archivbeschreibung[a] ---
[b] Heinrich Niewöhner (1936) 4 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2017