Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 26370

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Melk, Stiftsbibl., Cod. 96 (1807, 1687)Codex315 Blätter

Inhalt 

Lateinische Handschrift mit zahlreichen Exzerpten, darin deutsch:
Bl. 114r = 'Simon von Trient' / 'Tobias-Geständnis' [Auszug]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150 x 105 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeitum 1475/1480 (manuscripta.at)
Schreibsprachemittelbair.
SchreibortMelk (manuscripta.at)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 3 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 1654.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, ohne diese Handschrift.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
Christine Glaßner (Wien), cr, Februar 2022