Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26453

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
New Haven (Conn.), Yale Univ., Beinecke Rare Book and Manuscript Libr., MS 936Codex10 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-4r = Meister Albrant: 'Roßarzneibuch'
Bl. 4v-6r = Segen / Beschwörungsformeln (lat./dt.)
Bl. 5v-10v = Formelsammlung für Briefe, Urkunden etc. (lat.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße208 x 144 mm
Schriftraum170-200 x 115-130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlwechselnd
Entstehungszeitum 1390, Anfang 15. Jh. (Nachträge) (nach WZ, Stöbener)
Schreibsprachemittelbair. (Stöbener)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Kristina Stöbener, The digitization and cataloguing of Medieval and Early Modern manuscripts in German at the Beinecke Library (Yale University, USA) [via Manuscripta Mediaevalia]. [online] [zur Beschreibung]
  • Yale University Library. Digital Collections. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Ergänzender Hinweis"Wahrscheinlich befand sich die Handschrift seit 1992 im Besitz des Antiquariats Dr. Jörn Günther (Hamburg), worauf der Vermerk (Akquisitionsnummer ?) in Bleistift auf dem letzten Vorsatzblatt recto schließen lassen könnte: 00/1992/aurdsz lcm (gleiche Art von Eintrag wie bei MS 937). Sie wurde im Jahr 2001 vom Antiquariat Dr. Jörn Günther (Hamburg) über den Jonathan O. Bulkley Fund (Exlibris Rückspiegel) für die Beinecke Library erworben." (Stöbener)
cb, September 2021