Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2659

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 55Codex108 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-66ra = Evangelistar mit Glosse, Temporale
Bl. 66ra-99va = 'Mitteldeutsche Predigten'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße286 x 208 mm
Schriftraum210-215 x 145-150 mm (Bl. 25r-26v: 230 x 170 mm, Bl. 94ar: 85 x 110 mm)
Spaltenzahl2 (Bl. 25r-26v, Bl. 94ar: 1)
Zeilenzahl33-35 (Bl. 25r-26v: 41-46, Bl. 94ar: 14)
Entstehungszeit1455 (vgl. Bl. 99va)
SchreibspracheBl. 1ra-66ra südrheinfrk., Bl. 66ra-102vb rheinfrk. (Zimmermann S. 162)
SchreibortHeidelberg (Zimmermann S. 162)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 16 (Nr. 34). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Madeleine Boxler, "ich bin eine predigerin und appostlorin". Die deutschen Maria Magdalena-Legenden des Mittelalters (1300-1550). Untersuchungen und Texte (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 22), Bern u.a. 1996, S. 218, 474 (zur Hs.), S. 474f. (Abdruck der Maria Magdalena-Predigt Bl. 93rb-94rb).
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 162-165. [online]
  • Carsten Kottmann, das buch der ewangelii und epistel. Untersuchungen zur Überlieferung und Gebrauchsfunktion südwestdeutscher Perikopenhandschriften (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 14), Münster u.a. 2009, S. 377f. (Sigle H2).
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1938) 12 Bll.
Karin Zimmermann / Michael Krug (Erlangen), cr, September 2021