Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3042

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Münster, Bibelmuseum, ohne Sign. (2)Fragment1 am Innenrand beschnittenes Blatt

Inhalt 

Gebetbuch (mit Psalmenübersetzung)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße119 x [66] mm
Schriftraumca. 70 x [45] mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14
Entstehungszeit14./15. Jh. (Siewert S. 73)
Schreibsprachemnd. (westfäl.) / mndl. (Siewert S. 73)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSiewert S. 74f. (Abb. 28-29) [= vollständig]
Literatur
  • Hartung & Karl. Auktion 53 (4.-7. November 1986): Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen, Graphik, München 1986, S. 29 (Nr. 513).
  • Klaus Siewert, Mittelalterliches Deutsch in Münster. Handschriften, Handschriftenfragmente, Frühdrucke (Schriften der Universitätsbibliothek Münster 6), Münster/New York 1991 [Unveränderte Neuausgabe unter dem Titel: Von Langobarden, Kreuzfahrern und Klerikern. Mittelalterliches Deutsch in frühen Handschriften und Drucken aus Münster, Hamburg/Münster 2010], S. 73-76. [Die dort angekündigte Edition und Untersuchung sind bisher nicht erschienen].
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisBei dem Fragment handelt es sich nach Auskunft von Jan Graefe (Münster) vom 25.11.2016 um eine Dauerleihgabe aus Privatbesitz; es trägt daher keine Signatur des Bibelmuseums.
Mitteilungen von Jan Graefe, Sine Nomine
Barbara Stiewe, November 2016