Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3232

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, N. N., (15)Codex192 Blätter

Inhalt 

Bl. 11ra-190vb = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 1b)
Nachträge z.T. erst des 16. Jh.s.:
Bl. 1v = Kalendererklärung - Hinweis zur Goldenen Zahl
Bl. 2vr = Kalender (rudimentär)
Bl. 3r-6v = 'Christus und die sieben Laden' (Schmidt Nr. 20 / 30)
Bl. 191v = 2 Gebete, darunter 'Anima Christi', dt.
Bl. 1rv, 7r, 192v = franz. Textstücke und Alphabetreihen
Bl. 7v-10r, 191r = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße292 x 210 mm
Schriftraum220 x 146-151 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36-40
Besonderheiten1 ganzseitige Miniatur (Bl. 10v) und 24 einspaltige Miniaturen; Schreibernennung auf Bl. 189: Heinrich Ebinger
Entstehungszeitum 1400 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 154); um 1397 (Handschriften und Miniaturen S. 109); wohl 1. Viertel 15. Jh. (Schmidt S. 384)
Schreibsprachealem. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 155)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 68 [= Bl. 61v, Ausschnitt], Abb. 69 [= Bl. 10v]
  • Handschriften und Miniaturen S. 108 [= Bl. 10v, in Farbe], S. 110 [= Bl. 61v, in Farbe]
Literatur
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 384f.
  • Wieland Schmidt, Christus und die sieben Laden. Betrachtungen zur spätmittelalterlichen deutschen Literaturgeschichte, in: Festschrift Eugen Stollreither zum 75. Geburtstage, hg. von Fritz Redenbacher, Erlangen 1950, S. 261-284, hier S. 271f. (Nr. 20).
  • Wieland Schmidt, Zur deutschen Erbauungsliteratur des späten Mittelalters, in: Altdeutsche und altniederländische Mystik, hg. von Kurt Ruh (Wege der Forschung 23), Darmstadt 1964, S. 437-461, hier S. 447 (Nr. 30).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 65-67 (f).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 154-156 (Nr. 4.0.15), Abb. 68-69. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Katalog 5: Handschriften und Miniaturen aus dem deutschen Sprachgebiet vom 9. bis zum 18. Jahrhundert, Hamburg 1997, S. 108-112.
  • Schoenberg Database of Manuscripts (Suchbegriff: SDBM_21954). [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisEin Digitalisat der Handschrift kann auf Anfrage im Institut de recherche et d'histoire des textes (IRHT), Paris unter der Signatur IRHT, Collection privée, CP 421 eingesehen werden.
Dezember 2017