Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3306

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., Hdschr. 251Codexnoch 65 Blätter (von 68)

Inhalt 

'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern' [Anfang fehlt]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 155 mm
Schriftraum140-145 x 85-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-26 (meist 23-24)
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Heydeck S. 213); um 1460 (Hartung & Karl S. 11; Brandis S. 318)
Schreibsprachemittelbair. (Heydeck S. 214)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHartung & Karl S. 11 [= Einband], S. 12 [= Textseite]
Literatur
  • Hartung & Karl. Auktion 52 (4. November 1986): Bibliothek Professor Otto Hupp, München 1986, S. 11f. (Nr. 15).
  • Tilo Brandis, Mittelalterliche deutsche Handschriften. 25 Jahre Neuerwerbungen der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 303-335 und Tafel XXIV-XXXIV, hier S. 318 (Nr. 54).
  • Kurt Heydeck, Die Handschriften der Signaturenreihe Hdschr. der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Teil 2: Hdschr. 151-300. Mit einer Beschreibung des Firmian-Stundenbuchs von Beate Braun-Niehr (Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz. Kataloge der Handschriftenabteilung, Erste Reihe 9,2), Wiesbaden 2020, S. 213-215.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Handschrift befand sich zuvor im Besitz Otto Hupps. Die Textidentifizierung erfolgte durch Ulrich-Dieter Oppitz (Neu-Ulm) im Juni 2009.
November 2020