Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3478

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. theol. 2074Codex120 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r = Schenkungsvermerk
Bl. 2r-34r = Pseudo-Augustinus: De diligendo deo, dt.
Bl. 34r-67r = Pseudo-Augustinus: 'Manuale', dt.
Bl. 67v-70v = Vom Unterschied zwischen Gnade und Natur
Bl. 70v-76r = 'Vom Grunde aller Bosheit' (Fassung C)
Bl. 76r-78r = Tugendübungen
Bl. 78r = Sieben Dinge zu christlichem Leben
Bl. 78r-89v = Tugend zu Gewinnen, Vätersprüche
Bl. 89v-93v = Acht Punkte die Gnade Gottes zu erringen
Bl. 93v-94v = Wider den Wunsch nach langem Leben
Bl. 94v-95v = Versuchungen zu widerstehen
Bl. 95v-100r = Sittenregeln für Nonnen
Bl. 100v-120v = Von der Vollkommenheit

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße145 x 110 mm
Schriftraum100 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-23
Entstehungszeitum 1500 (Krüger S. 175)
Schreibspracheniederrhein. mit ndl. Einschlägen (Krüger S. 175)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Nilüfer Krüger, Die theologischen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Bd. 3: Quarthandschriften und kleinere Formate (Cod. theol. 1751-2228) (Katalog der Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg II,3), Stuttgart 1993, S. 175f. [online]
  • Karl Heinz Witte, 'Fundus omnis iniquitatis', in: 2VL 11 (2004), Sp. 471f., hier Sp. 472.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Katrin Janz-Wenig, Anja Peters
Juli 2021