Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3629

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Bernhard Joseph Docen (?), München [verschollen]
(Abschrift: München, Staatsbibl., Doceniana C 56)
CodexUmfang unbekannt

Inhalt 

u.a. 'Rosengarten zu Worms' (R4)

Kodikologie 

Beschreibstoffs. u. Ergänzender Hinweis
Blattgrößeunbekannt
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahlunbekannt
Zeilenzahlunbekannt
Strophengestaltungunbekannt
Versgestaltungunbekannt
Entstehungszeitnoch aus dem 14. Jh. (Docen S. 106)
Schreibsprachebair./böhm. (?) (Lienert/Kerth/Nierentz S. XVII)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Bernhard Joseph Docen, Entdeckung über das sogenannte Heldenbuch des Heinrich von Ofterdingen, in: Beyträge zur Geschichte und Literatur vorzüglich aus den Schätzen der pfalzbaierischen Centralbibliothek zu München, hg. von Ioh. Chr. Freyherrn von Aretin, Bd. 3 (1804), Heft IV S. 85-112 und Heft V S. 49-58 (mit zahlreichen Textproben). [online]
  • Bruno Philipp, Zum Rosengarten. Vier kleine Aufsätze mit einem Textabdrucke nach dem Berliner Ms. Germ. Quart 744 und dem Münchener Cod. Germ. 429, Halle a.d. Saale 1879, S. VIf., XLIIf. [online]
  • Georg Holz (Hg.), Die Gedichte vom Rosengarten zu Worms, Halle a.d. Saale 1893, S. II, VIII-X. [online]
  • Joachim Heinzle, Mittelhochdeutsche Dietrichepik. Untersuchungen zur Tradierungsweise, Überlieferungskritik und Gattungsgeschichte später Heldendichtung (MTU 62), München 1978, S. 314.
  • Joachim Heinzle, Einführung in die mittelhochdeutsche Dietrichepik (de Gruyter Studienbuch), Berlin/New York 1999, S. 170.
  • Ghislaine Grimm, Heldendichtung im Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichtliche Studien zu den skriptographischen, typographischen und ikonographischen Erscheinungsformen des 'Rosengarten zu Worms' (Imagines Medii Aevi 22), Wiesbaden 2009, S. 45ff.
  • Elisabeth Lienert, Sonja Kerth und Svenja Nierentz (Hg.), Rosengarten. Teilbd. I: Einleitung, 'Rosengarten' A; Teilbd. II: 'Rosengarten' DP; Teilbd. III: 'Rosengarten' C, 'Rosengarten' F, 'Niederdeutscher Rosengarten', Verzeichnisse (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 8/I-III), Berlin/München/Boston 2015, S. XVII.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisInformationen Docens zu den Fundumständen und zur Texteinrichtung fehlen völlig; zum Überlieferungszusammenhang teilt er lediglich mit (S. 92): "ein altes geschriebenes Buch [...], welches unter andern ein beträchliches Fragment 'Von dem Rosengarten zu Wurms' enthielt" und "dieses ansehnliche Bruchstück von 174. vierzeiligen Strophen".
Es existiert eine von Docen angefertigte Abschrift (München, Bayerische Staatsbibliothek, Doceniana C56).
Mitteilungen von Joachim Heinzle, Sine Nomine
trk, August 2019