Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3911

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gotha, Forschungsbibl. der Universität Erfurt, Cod. Chart. A 919aCodex334 Blätter

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe Ia) (J; Vollmer Nr. 10)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 220 mm
Schriftraum205-220 x 125-135 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-30
VersgestaltungIn der gereimten Hohelied-Übersetzung Bl. 223r-230r (Merzdorf, Bd. 1/2, S. 423-441) Verse nicht abgesetzt
BesonderheitenSchreiber: Ulricus Horn de Pollingen (vgl. Bl. 334r)
Entstehungszeit1444 (Bl. 334r)
Schreibspracheschwäb. (nördl. Bodenseeraum)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Friedrich Jacobs und Friedrich August Ukert (Hg.), Beiträge zur ältern Litteratur oder Merkwürdigkeiten der Herzogl. öffentlichen Bibliothek zu Gotha, Bd. 2, Leipzig 1836/37, S. 65-69. [online]
  • J. F. L. Theodor Merzdorf (Hg.), Die deutschen Historienbibeln des Mittelalters, Bd. 1 (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 100), Tübingen 1870, S. 30 (Sigle J). [online]
  • Hans Vollmer, Ober- und mitteldeutsche Historienbibeln (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters I,1), Berlin 1912, S. 70f. (Nr. 10). [online]
  • Astrid Stedje, Die Nürnberger Historienbibel. Textkritische Studien zur handschriftlichen Überlieferung mit einer Ausgabe des Weidener Fragments (Deutsches Bibel-Archiv. Abhandlungen und Vorträge 3), Hamburg 1968, S. 95f.
  • Falk Eisermann, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Vorläufige Beschreibungen (Stand März 2010). [online]
ArchivbeschreibungRudolf Ehwald (o.J.) 5 Bll.
Falk Eisermann (Leipzig/Berlin), Dezember 2020