Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4270

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 879Codex

Inhalt 

Bl. 1r-4v = 'Der Minnebaum' ('Arbor amoris'), dt. (gi)
Bl. 4v-8v = 'Spiegel des geistlichen Lebens'
Bl. 11r-16v = 'Zehn Staffeln der Gottesliebe' / 'Predigt von der Minne zu Gott'
Bl. 23v-27v = 'Von der Minne' I
Bl. 32v-36v = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckharts Wirtschaft'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Johann Valentin Adrian, Mittheilungen aus Handschriften und seltenen Druckwerken, Frankfurt a.M. 1846, S. 456-467 (Nr. II). [online]
  • Urs Kamber (Hg.), Arbor amoris. Der Minnebaum. Ein Pseudo-Bonaventura-Traktat, hg. nach lateinischen und deutschen Handschriften des XIV. und XV. Jahrhunderts (Philologische Studien und Quellen 20), Berlin 1964, S. 96.
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007). [online]
  • Katrin Janz-Wenig, Decem gradus amoris deutsch. Entstehung, Überlieferung und volkssprachliche Rezeption einer lateinischen Predigt. Untersuchung und Edition (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 56), Berlin 2017, S. 95-97.
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Eckhart Triebel
März 2021