Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4328

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. II.1.4° 61Codex191 Blätter

Inhalt 

Bl. 48r-85r = Konrad von Megenberg: 'Die deutsche Sphaera' (f)
Bl. 101r-114r = Volkskalender A
Bl. 114v-127r = Tierkreiszeichenlehre
Bl. 127r-131v = Planetenkinderlehre

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße213 x 155 mm
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Brévart S. XII)
Schreibspracheschwäb. (Brévart S. XIII)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Francis B. Brévart (Hg.), Konrad von Megenberg, Die Deutsche Sphaera (Altdeutsche Textbibliothek 90), Tübingen 1980, S. XIIf.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 371f. (Nr. 11.4.1). [online]
  • Hardo Hilg, Lateinische mittelalterliche Handschriften in Quarto der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.2.4° und Cod. II.1.4° (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg I,3), Wiesbaden 2007, S. 406-412.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Annina Sczesny
November 2019