Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4749

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 98Codex169 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-85v = 'Die Lehre von den fünf Worten'
Bl. 121v-146r = Heinrich von Friemar: 'De quattuor instinctibus', dt., Prager Fassung (F)
Bl. 151r-168v = Marquard von Lindau: 'Eucharistie-Traktat' (DD)
Bl. 169v = Zwei Rezepte

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 205 mm
Entstehungszeitvor 1460 (Weimann S. 66)
Schreibsprachehochalem. (Weimann S. 66)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960, S. 122-124 (Nr. 39).
  • Robert G. Warnock und Adolar Zumkeller (Hg.), Der Traktat Heinrichs von Friemar über die Unterscheidung der Geister. Lateinisch-mittelhochdeutsche Textausgabe mit Untersuchungen (Cassiciacum 32), Würzburg 1977, S. 41 (Nr. 1d) und 53-55.
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Mainz 5,IV), Frankfurt a.M. 1980, S. 66-69. [online]
ArchivbeschreibungHubert Schiel (1939)
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2012