Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4986

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Innsbruck, Stiftsbibl. Wilten, Hs. 32 02 11 (früher ohne Sign.)Codexnoch 273 Blätter

Inhalt 

'Vocabularius Ex quo' (Ib1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 200 mm
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 273r: Oswaldus Peysser de Dorffen
Entstehungszeit1454 (vgl. Bl. 273r)
Schreibsprachebair.-österr. mit deutlichen Spuren einer nd. Vorlage (Grubmüller S. 83); bair.-österr. (Vocabularius Ex quo S. 66)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 212v, 269r]
  • Neuhauser Abb. 3 (nach S. 8) [= Bl. 273r]
Literatur
  • Klaus Grubmüller, Vocabularius Ex quo. Untersuchungen zu lateinisch-deutschen Vokabularen des Spätmittelalters (MTU 17), München 1967, S. 83.
  • Donald Yates, Descriptive Inventories Of Manuscripts Microfilmed for the Hill Monastic Manuscript Library. Austrian Libraries, Vol. I: Geras, Güssing, Haus, Innsbruck Wilten, Salzburg E.b. Konsistorialarchiv, Salzburg E.b. Priesterseminar, Salzburg Museum Carolino-Augusteum, Schlierbach, Schwaz, Collegeville, Minnesota 1981 (ohne diese Hs.). [online]
  • Walter Neuhauser, Bibliotheca Wilthinensis. Die Wiltener Stiftsbibliothek in Vergangenheit und Gegenwart. Ein Beitrag der Universitätsbibliothek Innsbruck anläßlich des 850-Jahr-Jubiläums des Stiftes Wilten. Gewidmet dem Abt, Herrn Prälat Alois Stöger, und dem Konvent des Stiftes Wilten. Mit einem Kurzverzeichnis der Handschriften und der Inkunabeln (Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft, Sonderheft 63), Innsbruck 1988, S. 158 (Nr. 1).
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 66.
  • Hans-Jürgen Stahl, Peiser, Oswald, in: 2VL 7 (1989), Sp. 396f., hier Sp. 396.
  • Gabriela Kompatscher Gufler, Daniela Mairhofer, Claudia Schretter, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Bibliothek des Prämonstratenser Chorherrenstiftes Wilten (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 425; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,10), Wien 2012, S. 63f.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
cg, November 2021