Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5018

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 90Codexnoch 204 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-25v = 'Ortnit' (g)
Bl. 26r-148r = 'Wolfdietrich' (g)
Bl. 148v- 202r = 'Sieben weise Meister' (anonyme Versbearbeitung einer dt. Prosafassung der 'Historia septem sapientum')
Bl. 202v-204r = leer
Bl. 204v = Mariengebet und Notizen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 220 mm
Schriftraum220-245 x 140-160 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl33-42
StrophengestaltungStrophen nicht abgesetzt
VersgestaltungBl. 1r-148r: Verse abgesetzt
Bl. 148v-202r: Verse nicht abgesetzt, durch rote Strichelung markiert
BesonderheitenBl. 204v: verschiedene Leservermerke
Entstehungszeit1452 (Bl. 202r)
Schreibspracheschwäb. (Eichenberger/Mackert)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Haymes Abb. LXV-LXIX [= Bl. 1r, 33v-35r]
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 76-80. [BSB online] [Google Books]
  • Edward Haymes, Ortnit und Wolfdietrich. Abbildungen zur handschriftlichen Überlieferung spätmittelalterlicher Heldenepik (Litterae 86), Göppingen 1984, S. 2, 11 und Abb. LXV-LXIX.
  • Wolfgang Dinkelacker, 'Ortnit', in: 2VL 7 (1989), Sp. 58-67, hier Sp. 58.
  • Udo Gerdes, 'Sieben weise Meister', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1174-1189 + 2VL 11 (2004), Sp. 1430, hier Bd. 8, Sp. 1186.
  • Lydia Miklautsch, Montierte Texte - hybride Helden. Zur Poetik der Wolfdietrich-Dichtungen (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 36 [270]), Berlin/New York 2005, S. 66f.
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
ArchivbeschreibungHeinrich Niewöhner (1936) 10 Bll.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Jürgen Wolf, Teresa Reinhild Küppers, März 2019