Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5045

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 245Codex134 Blätter

Inhalt 

Bl. 1 = leer
Bl. 2r-85v = 'Der Seelen Wurzgarten' (D2)
Bl. 86r-113r = Irmhart Öser: 'Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaac'
Bl. 113v = leer
Bl. 114r-132r = 'Simon von Trient' / 'Hystorie von 1475' [Druckabschrift]
Bl. 132v-135v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 115 mm
Schriftraum140 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-25
Entstehungszeitnach 1475 (Keller S. 67)
Schreibsprachebair. mit alem. Formen (Keller S. 67)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 211. [BSB online] [Google Books]
  • Monika Marsmann, Die Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaak. Untersuchung und Edition, Diss. München 1971, S. 175-177 (Sigle h3).
  • Werner Williams-Krapp, Exempla im heilsgeschichtlichen Kontext. Zum 'Seelenwurzgarten', in: Exempel und Exempelsammlungen, hg. von Walter Haug und Burghart Wachinger (Fortuna vitrea 2), Tübingen 1991, S. 208-222, hier S. 214.
  • Karl Heinz Keller, Textgemeinschaften im Überlieferungsvorgang. Fallstudie aus der Überlieferung der 'Epistel Rabbi Samuels an Rabbi Isaac' in der volkssprachlichen Übertragung Irmhart Ösers (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 527), Göppingen 1992, S. 67.
  • Franz Josef Worstbrock, 'Simon von Trient', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1260-1275 + 2VL 11 (2004), Sp. 1435f., hier Bd. 8, Sp. 1273.
ArchivbeschreibungHeinrich Niewöhner (1938) 14 Bll.
Mai 2018