Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5739

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibl., Cod. 271/4Codex148 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-145r = 'Vocabularius Ex quo' (Sp2)
Bl. 145v-147v = 'Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare' / 'Avis-Glossar [Auszüge] (Sp1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 145v: per manus petri Gloxperger de Felden (?) tunc temporis studens Wyenn
Entstehungszeit1419 (vgl. Bl. 145v)
Schreibsprachemittelbair. (Grubmüller S. 321f., Vocabularius Ex quo S. 91); bair.-österr. (Schnell S. 143)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Klaus Grubmüller, Vocabularius Ex quo. Untersuchungen zu lateinisch-deutschen Vokabularen des Spätmittelalters (MTU 17), München 1967, S. 96, 320-322.
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 91.
  • Bernhard Schnell, Zur Überlieferung der lateinisch-deutschen Vokabulare im spätmittelalterlichen Schlesien. Die "Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare", in: Studien zu Forschungsproblemen der deutschen Literatur in Mittel- und Osteuropa, hg. von Carola L. Gottzmann und Petra Hörner, Frankfurt/M. u.a. 1998, S. 133-147, hier S. 143.
  • Bernhard Schnell, 'Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare', in: 2VL 10 (1999), Sp. 491-493 + 2VL 11 (2004), Sp. 1638, hier Bd. 10, Sp. 493.
Archivbeschreibung---
Februar 2010