Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6281

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 779Codex156 Blätter

Inhalt 

Bl. 1v-66v = 'Paradisus animae', dt. (vntugent-Version) (M 6)
Bl. 66v-73v = 'Beichttraktat Es sind vil menschen, den ir peicht wenig oder gar nichts hilft'
Bl. 87r-131v = Mönch von Heilsbronn: 'Buch von den sechs Namen des Fronleichnams'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße211 x 145 mm
Schriftraum152-160 x 90-105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-33
Entstehungszeit3. Viertel 15. Jh. (Schneider S. 318)
Schreibsprachemittelbair. (Schneider S. 318)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 235.
  • Werner Fechter, Zur handschriftlichen Überlieferung des Ps.-Albertischen 'Paradisus animae' und seiner Übersetzungen ins Mittelhochdeutsche, in: ZfdA 105 (1976), S. 66-87, hier S. 80f. (Nr. 2.10).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691-867 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,5), Wiesbaden 1984, S. 318-320. [online]
  • Bertram Söller, Der Traktat 'Paradisus animae' des Pseudo-Albertus Magnus im deutschen Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichte - Wirkungsgeschichte - Textedition der vntugent-Version aus dem 15. Jahrhundert, Diss. (masch.) Würzburg 1987, S. 164f.
ArchivbeschreibungHans Moser (1930)  4 Bll.
Daniel Könitz, Dezember 2008